Das Polizeipräsidium Nordhessen bildet ehrenamtliche Sicherheitsberater*innen für Senior*innen aus.
Die nächste Ausbildung findet am

17. und 18. Oktober 2022
im Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel

statt.

Bei weiterem Informationsbedarf gibt Ihnen als Interessierte Frau Polizeihauptkommissarin Susanne Gottmann (Tel.: 0561 910 1038 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) gerne Auskunft.

Die Ausbildung wird in unregelmäßigen Abständen durchgeführt. Vielleicht passt einer der nächsten Ausbildungstermine.

 

Ausbildung und Aufgabenbereich:

Die ehrenamtlichen SfS werden für das Vermitteln von gezielten Verhaltensempfehlungen geschult, um
- Seniorinnen und Senioren vor Kriminalität zu schützen,
- ihre Lebensqualität durch eine Verbesserung des Sicherheitsgefühls zu erhöhen,
- Seniorinnen und Senioren eine größtmögliche Verkehrssicherheit bei Aufrechterhaltung individueller Mobilität zu ermöglichen,
- Hilfe zur Selbsthilfe und Hilfe anderen gegenüber zu aktivieren
- im Bedarfsfall den schnellen Kontakt mit den zuständigen Stellen der Verwaltung oder der Polizei herzustellen.

Die SfS fungieren als kompetente Ansprechpartner /-innen und sollen durch ihren vorwiegend kommunalen Einsatz die polizeiliche Präventionsarbeit hilfreich unterstützen.
In Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizeidienststellen und/oder Kommunen informieren sie kostenlos über verschiedene Themen der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention bzw. vermitteln fachkompetente Beratung.

Die SfS
- informieren über verschiedene Erscheinungsformen von Kriminalität zum Nachteil älterer Menschen (Enkeltrick),
- informieren über aktive und passive Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr,
- unterstützen ihre Initiativen durch anlassbezogene Öffentlichkeitsarbeit,
- geben Tipps zum sicheren Verhalten im Internet und
- unterstützen bedarfsweise bei Präventionsveranstaltungen für die Zielgruppe